Projektbeschreibung

Architekt: Christian Winterhalter
Bauleitung: Forster & Burgmer AG
Elektroplanung: 3-Plan Haustechnik AG
Bauherr: Christian Winterhalter
Lage: Schmittenstrasse 3 in Kreuzlingen
Bauzeit: Ende 2010 – April 2012
Leistung: Sanierung und Umbau eines Einfamilienhauses
Anforderung: Denkmalgeschützte Liegenschaft sollte in moderne zeitgemässe Wohnliegenschaft umgebaut werden
Massnahmen: Realisation der Elektroinstallation

Kreuzlingen ist stolz auf das wertvolle, aus der Mitte des 16. Jahrhunderts stammende Riegelhaus etwas oberhalb der Schmittenstrasse. Es war seit Jahren nicht mehr bewohnbar. 1999 wurde es von der Stadt Kreuzlingen als eines der ältesten Häuser der Stadt unter Schutz gestellt. Es ist zudem im Kanton Thurgau ein wichtiger und seltener Vertreter des spätmittelalterlichen Wohn- und Vielzweckhauses am Übergang zur Neuzeit. Den Umständen entsprechend war das Haus in einem guten Zustand und zur Restauration geeignet. Zum Teil war das Holzgerüst durch den starken Winddruck und den Veränderungen im 17. und 18. Jahrhundert deformiert. Dazu hatte es kleinere Wasserschäden in der Südostecke des Hauses. Folgend wurde eine ausführliche baugeschichtliche Beurteilung sowie eine Nutzungsstudie erstellt.

Beleuchtung auf neustem Stand

Nach der Renovation wird das Haus nun zu Wohnungszwecken genutzt. Es wurde eine zeitgemässe Beleuchtung auf LED-Basis integriert. Die Herausforderung bei der Installation waren die zum Teil nicht erschlossenen Leuchtenstellen, welche sich in grosser Höhe befanden. Von den hohen Decken hängen moderne Leuchten, welche das Wohnzimmer in ein warmes Licht tunken. Dazu setzen an der Wand befestigte Lampen stilvolle Akzente. In der Galerie erhellen zudem in die Decke integrierte Leuchten den grossen Raum.